Restaurant Evropa

cernivzi_00101061

Die postmoderne Erfindung Europas oder: Warum die Ukraine offene Grenzen braucht

[mehr...]

Zeitreise vom Austria- zum Soborna-Platz

Johann Schlamp lebt seit fast einem Jahrhundert in Czernowitz. Früher sprach er deutsch, polnisch und jiddisch. Heute liebt er das Russische.

[mehr...]

Ins Morgen Land

Natalija ist zu Besuch in ihrer Stadt. Morgen wird sie zurück nach Sevilla fliegen. Eine Reportage über die Unmöglichkeit des Ankommens

[mehr...]

Aurith Oder Urad

fahre

Jahrhunderte lang waren Aurith und Urad an der Oder ein Dorf - bis der Fluss deutsch-polnische Staatsgrenze wurde. – Eine Reportage, ausgezeichnet mit dem deutsch-polnischen Journalistenpreis 2007

[mehr...]

Denkmal aus grobem Stein

Belarus vor der Präsidentenwahl. Muss das Land der letzten Kolchosen wirklich “befreit” werden?

[mehr...]

Gemütlich für die Fledermäuse

Man könnte in ihm Kartoffeln lagern, Champignons züchten und Konzerte veranstalten. Phantasien und Passionen rund um Hitlers Ostwall, der heute polnisch ist.

[mehr...]

Wer schmuggelt, nimmt den Zug

Europa ist ein Tier, das ein- und ausatmet, meint Luda. Schmuggler wie die Ukrainerin fahren täglich hinein ins EU-Land Polen - und wieder hinaus. Seit Jahren. Aus dem Gelegenheitsjob ist ein Leben im Zug geworden. Das Geschäft, das laufen muss, wenn Miete und Strom fällig sind

[mehr...]

Neue Ohrringe für die Kühe

Wie ein Mann von auswärts den Urader Bauern die EU erklärt

[mehr...]