Seite: « 1  2  3 

Das Lächeln des Juri Gagarin

“Astronautin sind Sie, sagen Sie.” - “Ja.” - “Fest angestellt?” - “Freiberuflerin.” - “Verzeihung. Astronautin und Freiberuflerin. Da müssten wir Sie bei mindestens 290 Prozent einstufen. Wegen des Risikos, Sie verstehen … Und dann wissen wir ja nicht, wie sich Ihre Auftragslage entwickelt, und ob Sie überhaupt ihre Beiträge bezahlen können … wenn Sie sagen Freiberuflerin.” …

[mehr...]

Keiner mag euch

Die Neonazis legen sich ein Mimikry zu, sagt meine Freundin Erika. Sie steht in ihrer Küche und bereitet uns einen Lindenblütentee. Sie würden sich kleiden wie die Linken und reden wie die Linken. Nicht mehr herumgrölen, sondern argumentieren und brisante Themen besetzen - Arbeitslosigkeit und Globalisierungskritik …

[mehr...]

Zyste oder Warze

Ich hatte vier Großtanten. Sie hießen Friedel, Els, Luise und Ruth. Sie hatten ihre Männer im Krieg verloren und führten ein beschauliches Leben. Ihr liebstes Spiel war “Scrabble”…

[mehr...]

Verfluchtes Ding

Geschenke der Liebe können ziemlich unangenehm sein

[mehr...]

Er könnte meine Leber retten

Nocheinmal auf dem Flughafen Tempelhof in Berlin

[mehr...]

Neue Ohrringe für die Kühe

Wie ein Mann von auswärts den Urader Bauern die EU erklärt

[mehr...]

Irrlichter

Über Obdachlosigkeit willst du schreiben? Ich bin Ruhrpottkanacker und Gastarbeiterkind…

[mehr...]

Das letzte Fest der neuen Hosen

Ein Adieu an den letzten organisierten Ramschverkauf

[mehr...]

Heiß oder lauwarm?

Baden gehen. In Berlin gibt es noch drei öffentliche Badewannen. Rund 30 Menschen säubern sich hier täglich im 40-Minuten-Takt.

[mehr...]

Für die Ewigkeit

An der Gigantomanie des Hitler-Seebades Prora scheitern alle Tourismuskonzepte. Einige ehemalige NVA-Mitarbeiter inspiriert die Steinwüste zu Kunst

[mehr...]
 Seite: « 1  2  3